Ferienhaus in Neunkirchen oder Ferienwohnung in Neunkirchen finden

Neunkirchen, eine Kreisstadt im Saarland mit ca. 50.000 Einwohnern, liegt inmitten eines waldigen Hügellandes. Die Stadt ist über die A6 aus den Richtungen Saarbrücken und Kaiserslautern sowie über die A8 aus den Richtungen Pirmasens und Saarlouis zu erreichen. Als Eisenbahnknotenpunkt bietet Neunkirchen auch für Bahnreisende viele günstige Anreisemöglichkeiten. Wer gern wandert, Rad fährt oder Nordic Walking betreibt, kann in der Region um Neunkirchen gepflegte und nicht allzu anstrengende Wege finden - und auch eine ruhige Unterkunft! In einer der kleinen Gemeinden außerhalb der Stadt oder in einem der ländlich geprägten Stadtteile von Neunkirchen haben Touristen, die kein Hotelzimmer buchen möchten, als Alternative die Wahl zwischen Ferienhäusern und Ferienwohnungen; eventuell lässt sich eine einfache Unterkunft "auf dem Bauernhof" finden. Manche Landwirte bieten ja heutzutage Ferienwohnungen oder sogar Ferienhäuser an, was besonders für Familien mit Kindern attraktiv und nicht zu teuer ist.

Wie das Saarland allgemein, so hat auch die Stadt Neunkirchen im Besonderen eine Geschichte als Standort der Kohle- und Stahlindustrie. Jedoch ist die letzte Neunkircher Kohlegrube schon 1968 geschlossen worden, und auch die Stahlindustrie ist weitgehend aus der Stadt verschwunden. Daher hat der Besucher Neunkirchens heute keine schlechte, staubige Luft aus Industrieabgasen zu fürchten. Im Gegenteil! Neunkirchen darf, nicht nur wegen der ländlichen Umgebung, "Großstadt im Grünen" genannt werden, denn die Stadt besitzt mehrere schöne Parks, z.B. den Stadtpark mit Rosengarten und den "Hüttenpark". Dieser ist auf einer Fläche von stillgelegten Industrieanlagen eingerichtet worden. Die Neunkircher Bürger sind auch stolz auf ihren zoologischen Garten, der in ein Waldstück integriert ist und auf einer Fläche von rund 12 ha 160 Tierarten zeigt.

Der Geschichte der Montanindustrie in Neunkirchen kann der Tourist auf verschiedenen sorgfältig angelegten Informationswegen nachspüren: Der "Grubenweg" ist ein Wanderweg rund um die Stadt zu den Standorten der wichtigsten Kohlegruben. Der "Hüttenweg" führt zu einigen stillgelegten Industrieanlagen. Informationsstationen befassen sich auch mit der Sozialgeschichte und der Geschichte der Industriellenfamilie Stumm.

Noch ein wichtiger Hinweis für alle, die einen Besuch des Saarlandes in Erwägung ziehen: Die Saarländer sind sehr von ihrem Nachbarland Frankreich beeinflusst, auch was die Vorliebe für die gute Küche betrifft! Im Stadtteil Neunkirchen-Kohlhof ist das vornehme Restaurant "Bacher-Wögerbauer" der besonders exzellenten Kochkunst verpflichtet.

Reiseziele in Neunkirchen

Die Suche ergab leider keine Ergebnisse

Neue Suche

Unterkunft

Allgemein

  • bis

Eigenschaften

Einrichtung

Ausstattung Außen

Freizeit